Materials Services Schweiz
Agenda
 
transparent

Genauso wie die Natur langsam aus dem Winterschlaf erwacht, hat sich auch die Schweizer Wirtschaft langsam erholt. Die MEM-Industrie berichtet für das Jahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr gar von einer Umsatzsteigerung von 9,4 Prozent. Auch für das laufende Jahr rechnet der Branchenverband Swissmem mit weiterem Wachstum. Dies gibt uns Zuversicht für die Zukunft und zeigt auf, dass Schweizer Produkte im globalen Markt mehr denn je gefragt sind.
So schön diese Entwicklung auch ist, sie stellt uns vor neue Herausforderungen. So ist zum Beispiel die Wiederbeschaffungszeit bei Stahlwerken drastisch gestiegen. Lieferzeiten von 9 Monaten sind keine Seltenheit. Umso wichtiger ist es für Sie als Kunden, einen Werkstoffpartner zu haben, der Sie in der Beschaffung aktiv unterstützt, Tendenzen erkennt und für Sie die Abwicklung übernimmt.
Sollten Sie ebenfalls einen steigenden Bedarf an Rohmaterial registrieren, so sprechen Sie uns bitte möglichst frühzeitig an, damit wir zusammen dafür sorgen können, dass die Versorgungssicherheit gewährleistet bleibt. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen frohe Ostern und grüsse Sie herzlich. 

Ihr Jürgen Fredel
Verkaufsleiter Edelstahl rostfrei, Edelbaustahl und Nichteisenmetalle 
der thyssenkrupp Materials Schweiz AG


transparent

Anodisieren  -  schützen Sie Ihre wertvollen Aluminium-Oberflächen 


transparent

Die Oberflächenveredelung von Aluminiumwerkstücken mittels Anodisation erfreut sich erhöhter Nachfrage. Doch was steckt dahinter? Was sind die Voraussetzungen für ein gutes Ergebnis? Wie aufwändig ist der Prozess?

Gemäss Christoph Stalder, Geschäftsführer der Stalder Metallveredelungswerke AG in Engelburg/SG, sind zur Erzielung eines einwandfreien Anodisierergebnisses folgende Faktoren entscheidend: Ausgangsmaterial bzw. Aluminium-Legierung, Art der Oberflächenbearbeitung und Sauberkeit der Teile.

Nachfolgend finden Sie mehr Informationen zum Prozess des Anodisierens von Aluminium-Oberflächen:
- Behandlungsschema Anodisieren (Kurzfassung - Quelle vsa-asa.ch)
- Details zum Anodisationsprozess (GS-Verfahren)

PCP 250® ELOX PLUS - Alu-Gussplatten für optimale Eloxal-Ergebnisse
Kontakt


transparent

Marko Wattinger  -  wir begrüssen einen weiteren Rückkehrer herzlich bei thyssenkrupp


transparent

Nachdem Marko Wattinger bereits von August 1999 bis April 2009 für thyssenkrupp tätig war, begrüssen wir ihn für ein neuerliches Engagement ganz herzlich. 
Seit dem 1. Februar 2018 wieder Teil des thyssenkrupp-Teams, richtet sich Marko Wattingers Schwerpunkt vor allem darauf, unseren Kunden ein engagierter und lösungsorientierter Partner "rund um's Rohr" und für Flachprodukte in Edelstahl und Aluminium zu sein.

zum Kurz-Interview mit Marko Wattinger ...

Nutzen Sie den grossen Erfahrungsschatz und das Netzwerk von Marko Wattinger. Wir freuen uns auf den nächsten Kontakt.


transparent

Weiterbildungsseminar  -  Grundlagen der Stahlherstellung und der Wärmebehandlung


transparent

Wir laden Sie herzlich ein, am 6. Juni  2018 nach Arbon an den Bodensee zu kommen und das spannende Weiterbildungs-Seminar "Grundlagen der Stahlherstellung und der Wärmebehandlung" zu besuchen. 
Das Seminar ist eine Co-Produktion der Härterei Arbon AG AKA und der thyssenkrupp Materials Schweiz AG und beinhaltet unter anderem eine Besichtigung der Härterei Arbon. Interessante Einblicke sind garantiert.

zu den Seminardetails / zur Anmeldung ...

Wir freuen uns auf Sie!  


transparent

SIAMS 2018 in Moutier  -  das thyssenkrupp-Standteam freut sich auf Ihren Besuch 


transparent

Wir freuen uns sehr, Sie vom 17. bis 20. April 2018 an der SIAMS in Moutier begrüssen zu dürfen.

Sie finden uns in Halle 1.2 / Stand B-15

Ihr thyssenkrupp-Standteam
zu Ihrem Gratisticket ...
zur Messe-Website ...


transparent

Herzliche Gratulation  -  Marc Bischofberger holt Olympia-Silber im Skicross 


 

Der bei thyssenkrupp Presta in Oberegg als Polymechaniker tätige Marc Bischofberger holt in einem spektakulären Wettkampf die Silbermedaille im Skicross. Wow, wir gratulieren herzlich!

Dank seines kulanten Arbeitgebers thyssenkrupp Presta konnte Marc Bischofberger ab August 2017 eine 8-monatige Arbeitspause einlegen, um sich voll auf den Olympiawinter vorbereiten zu können. Es hat sich gelohnt!